Skip to main content

Movavi Video Editor 2020

35,95 €

bei Angeboten niedriger
Hersteller
Level
Effekteca. 200 (keine genauen Angaben zu finden)
Spuren6 (normale Version), 99 (Plus Version)
4K-Videobearbeitung
Bildstabilisierung

Der Movavi Video Editor 2020 richtet sich ganz klar an Anfänger, die neu im Thema Videobearbeitung sind oder sich nicht lange einarbeiten wollen. Die Grundlagen des Videoschnitts kann man mit diesem Programm hervorragend lernen, vor allem dank der übersichtlichen Oberfläche und der integrierten Anleitung. Für wenig Geld bekommt man hier ein gutes Standardpaket für die Videobearbeitung, was keine Wünsche offen lässt. Falls du dir nicht sicher bist, kannst du das Programm kostenlos testen.


Gesamtbewertung

93.75%

"überzeugendes Anfängerprogramm"

Funktionsumfang
85%
sehr gut für die Preisklasse
Übersicht Oberfläche
100%
hervorragend
Benutzerfreundlichkeit
95%
sehr gut
Preis-Leistungs-Verhältnis
95%
sehr gut

Movavi Video Editor 2020 Test

Du suchst ein günstiges Videoschnittprogramm für Einsteiger ohne Vorkenntnisse? Der Movavi Video Editor 2020 ist ein solches Programm. Du kannst ganz einfach Videos schneiden, Übergänge hinzufügen, Effekte und Titel einfügen und den Film exportieren. Fertig. Ok, das ist eigentlich der Ablauf wie bei jeder anderen Videoschnittsoftware auch. Allerdings habe ich noch kein Programm gesehen, das einfacher zu bedienen war als dieses hier – und das für 36€.

Allgemein

Den Movavi Video Editor gibt es, wie fast alle anderen Programme auch, in drei Ausführungen. Einmal die normale Version für 35,95€, die Plus-Version für 45,95€ und die Video Suite für aktuell 55,95€. Das Videoschnittprogramm richtet sich ganz klar an Anfänger. Adobe Premiere Elements ist aber auch sehr anfängerfreundlich und kostet mehr als das doppelte. Was macht diesen großen Unterschied aus? Schauen wir uns einfach mal den Movavi Editor im Detail an.

Oberfläche

Die Oberfläche ist gemäß der Zielgruppe sehr einfach und übersichtlich gestaltet. Oben rechts gibt es einen großen Vorschaumonitor, den man in der darunter liegenden Leiste bedient. In der vertikalen Leiste ganz links findet man das Menü. Dort kannst du ganz einfach Video-, Foto- und Musikdateien in die Timeline einfügen. Desweiteren hast du die Möglichkeit, deine Videos mit Filtern, Übergängen, Stickern und Beschriftungen zu verschönern. Sogar eine Bildstabilisierung ist beim Editor mit an Bord. Mit der Chroma-Key-Funktion kannst du eine Farbe transparent machen. Wofür man das braucht? Du nimmst dich zum Beispiel vor einem komplett grünen Hintergrund auf. Dann entfernst du die grüne Farbe mit der Chroma-Key-Funktion und fügst einen anderen Hintergrund hinzu. So kannst du dich im Video an alle Orte der Welt befördern.

Beim neuesten Video Editor 2020 wurde die Timeline/Zeitleiste noch einmal gründlich überarbeitet und deutlich verbessert. So hast du jetzt die Möglichkeit, neue Spuren einzufügen, falls du mehr brauchst und es ist möglich die Reihenfolge ganz nach Belieben anzupassen.

Besonders auffällig ist das verbesserte Design: Anders als bei den meisten anderen Videoschnitprogrammen, gibt es hier verschiede Spuren für Titel, Videodateien und Sounddateien. Bei den anderen Programmen gibt es keine Eingrenzung bei den Spuren, was manchmal zur Unübersichtlichkeit führt. Dank dem neuen Design der Timeline hat man also alles genau im Blick und die verschiedenen Looks sind gerade für Anfänger eine hervorragende Unterstützung.

Desweiteren hast du sogar ein paar Möglichkeiten, die Audiodatei zu bearbeiten. Du kannst z.B. die Geschwindigkeit verändern oder störende Geräusche entfernen. Oder besonders cool… es gibt jetzt eine Takterkennung, die die Geschwindigkeit des Hintergrundsongs erkennt. So kannst du viel leichter die Schnitte dem Rhythmus anpassen, was viel professioneller aussieht.

Wenn dein Video fertig ist, drückst du einfach unten rechts auf den Button exportieren.

Was mir besonders gut gefällt

Ich finde es klasse, wie man bei diesem Videobearbeitungsprogramm als Anfänger an die Hand genommen wird. Als ich zum ersten mal Videos geschnitten habe, wusste ich zuerst gar nicht, was man mit so einem Programm alles machen kann. Dementsprechend sahen auch die ersten Videos aus. Hier allerdings kannst du nach wenigen Minuten deine ersten Videos schneiden. Die Oberfläche ist wunderbar einfach aufgebaut und wenn du das Programm öffnest, bietet dir der Editor eine Anleitung zu den Funktionen der Videoschnittsoftware an. Klickst du auf Anleitung lesen, gelangst du auf eine Internetseite von Movavi, auf der alle Funktionen super beschrieben sind. Ich habe nur die kostenlose Testversion und weiß nicht wie es aussieht, wenn man das Programm gekauft hat. (Anmerkung: Die Anleitung gab es bei der älteren Version des Video Editors. Ich werde in den nächsten Tagen den neuen Editor testen und schauen, ob sich etwas verändert hat.)

Unterschiede zwischen den drei Versionen

Wie schon gesagt bietet Movavi drei Varianten ihres Videoschnittprogramms an. Die Unterschiede liegen hauptsächlich im Funktionsumfang der drei Programme.

Video Editor (Basis)

Dieses ist das Standardpaket mit dem normalen Funktionsumfang für den alltäglichen und einfachen Videoschnitt. Ich würde sagen eine gute Alternative zum Windows Movie Maker mit deutlich mehr Funktionsmöglichkeiten.
Die Basisversion des Movavi Video Editors bietet alle üblichen Videobearbeitungs-Funktionen, sowie viele Filter, Übergänge, Titel und Effekte. Allerdings ist die maximale Anzahl an Spuren in der Timeline auf sechs begrenzt. Bei komplexen Projekten kann das knapp werden. Für ein “normales” Urlaubsvideo oder dergleichen recht das vollkommen.
Funktionen des normalen Video Editors sind beispielsweise die Videostabilisierung, die Bild im Bild Funktion, die Takterkennung oder die integrierte Audioaufnahme.

Video Editor Plus

Die Plusvariante bietet genau das gleiche wie die Basisversion, nur mit ein paar Extras zusätzlich. Hier hast du mehr Sticker, Videoclips und Musikspuren zu Verfügung und du hast die Möglichkeit, Objekte zu animieren. Zudem ist laut Movavi eine schnellere Verarbeitung von Full HD- und 4K-Videos möglich, das habe ich nicht geprüft.

Video Suite

Dieses Videobearbeitungsprogramm ist quasi ein Paket aus verschiedenen einzelnen Programmen. Hier bekommst du den Video Editor Plus und zusätzlich das Programm Video Converter und einen Screenrecorder. Der Screenrecorder ist natürlich super, wenn du Gameplays aufzeichnen willst. Ansonsten würde ich eher zu den anderen Programmen raten, da die Suiteversion laut Hersteller normalerweise über 100€ kostet. Wenn du das Gesamtpaket brauchst und die Suite Version im Angebot ist, kann das natürlich eine große Ersparnis sein.

Super Funktion für Anfänger

Wem dir der ganze Prozess der Videobearbeitung und des Schneidens zu lange dauert, kannst du einfach den Montage-Assistent einschalten. Dieser bearbeitet deine Videos von ganz alleine zu einer von dir vorher ausgewählten Musik.

Vergleich zu anderen Anfängerprogrammen

Schon am Preis erkennt man Unterschiede zwischen dem Movavi Editor 2020 und anderen Anfängerprogrammen. Premiere Elements zum Beispiel kostet mehr als doppelte.
Der Video Editor ist super als Anfänger oder wenn man sich nicht lange einarbeiten möchte, da der Fokus ganz klar auf der einfachen Bedienbarkeit und vorgefertigten Funktionen liegt. Andere, teurere Videoschnittprogramme bieten im Gegensatz die Möglichkeit, bei der Farbbearbeitung beispielsweise, jeden Parameter so zu verändern, dass am Ende ein einzigartiges Produkt entsteht. Das macht Spaß, kostet aber viel Zeit ;D.

+ Movavi Editor+ andere Anfängerprogramme
- geringer Preis
- übersichtliche Oberfläche
- Sehr schnelle Einarbeitung
- guter Funktionsumfang
- mehr individuelle Parameter zum Einstellen von Funktionen

Fazit

Der Movavi Video Editor 2020 richtet sich ganz klar an Anfänger, die neu im Thema Videobearbeitung sind oder sich nicht lange einarbeiten wollen. Die Grundlagen des Videoschnitts kann man mit diesem Programm hervorragend lernen, vor allem dank der übersichtlichen Oberfläche und der Anleitung. Wer noch nie Videos geschnitten hat, aber nicht den Windows Movie Maker benutzen möchte, sollte zu diesem Videobearbeitungsprogramm greifen. Für wenig Geld bekommt man hier ein gutes Standardpaket für die Videobearbeitung. Wer viel Wert darauf legt, jeden Parameter einer Funktion selbst zu verändern, sollte lieber andere Programmn in Betracht ziehen. Die Funktionen des Video Editors reichen aber völlig aus.
Alle Kunden, mit denen ich darüber gesprochen habe, sind von diesem Videoschnittprogramm sehr überzeugt. Auch der Support von Movavi ist gut.
LevelAnfänger
Fazit93,75%
Funktionsumfang85%
Übersichtlichkeit der Oberfläche100%
Benutzerfreundlichkeit95%
Preis-Leistungsverhältnis95%

Dieses Video ist vom Youtube-Kanal von Movavi und bezieht sich vor allem auf den Video Editor Plus.


35,95 €

bei Angeboten niedriger

35,95 €

bei Angeboten niedriger