Skip to main content

VEGAS Movie Studio 16

VEGAS Movie Studio 16 ist die abgespeckte Version von Vegas Pro mit einem deutlich besseren Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank der neuen Modi ist das Programm super einfach zu bedienen und richtet sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene.

Ein Highlight dieser Videoschnittsoftware ist der integrierte Music Maker, mit dem jeder seine eigene Filmmusik komponieren kann.

Ich persönlich würde dir die Platinum-Version empfehlen, da das normale Movie Studio leider keine Funktionen für die Farbbearbeitung beinhaltet. Für den Einstieg in die Videobearbeitung reicht es aber auf jeden Fall aus.


Vegas Movie Studio 16 Test

Vegas Movie Studio 16 ist endlich da! Wie gewohnt kommt das Videoschnittprogramm in drei verschiedenen Ausführungen auf den Markt. Was kann die Software? An wen richtet sie sich? Was ist neu im Vergleich zu den alten Versionen? Das erfährst du in diesem Testbericht.

Allgemeines zum Videobearbeitungsprogramm

Vegas Movie Studio ist eine Videoschnittsoftware für Anfänger, die mit dem Video Editing starten wollen. Das Programm ist sozusagen eine abgespeckte Version von Vegas Pro, beinhaltet aber ausreichend Funktionen für den Einstieg und ist zudem bezahlbar.

Das Programm gibt es wie immer in drei verschiedenen Ausführungen, die normale, die Platinum und die Suite-Version. In der Grundausstattung kostet das Programm 40€, die Suite kostet das dreifache.

Oberfläche

In der neuesten Version von Vegas Movie Studio wurde die Oberfläche gründlich überarbeitet, sodass es jetzt mehrere Modi sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene gibt. Bei manchen ist das Porgramm sehr einfach gehalten, bei anderen steht die Vielfalt an Effekten im Vordergrund. Magix bemüht sich auf jeden Fall die Nutzerfreundlichkeit so gut es geht zu verbessern und ich finde in dieser Version ist es sehr gut gelungen.

Zum einen gibt es wie gewohnt in der unteren Hälfte die übersichtliche Timeline, die man ziemlich schnell bedienen kann. Oben rechts befindet sich der Vorschaumonitor und links das Fenster, über das du Medien, Effekte, Titel oder Übergänge in die Timeline ziehen kannst.

Neu ist beim einfachen Modus das Menü, dass du auf dem Bild links erkennen kannst.

Zunächst wählt man zwischen der Easy Creation und der Advanced Creation. Unter der “Easy Creation” findest du einmal den Guided Video Editor, der das Video ganz alleine schneidet und den Button “Easy editing modes”. Hier verschwinden alle Buttons von der Oberfläche, die du nicht brauchst und das Programm beschränkt sich auf die wesentlichen Funktionen für das einfache Video Editing, was hervorragend für Anfänger ist.

Auf diesem Bild ist der Easy Modus zu sehen. Auf der linken Seite befindet sich eine übersichtliche Leiste, in der alle Schritte aufgelistet sind, die du für dein Video erfüllen solltest.

  1. Dateien hinzufügen
  2. Titel hinzufügen
  3. Grafische Elemente hinzufügen
  4. Videoübergänge einfügen
  5. Video Effekte einfügen
  6. Video exportieren

Jeder Schritt wird in Form eines Buttons dargestellt, unter dem du den Schritt erfüllen kannst.

Die Maus befindet sich gerade auf dem Button “Power User Mode”. Bei einem Klick wechselst du zu einer Oberfläche der Advanced Creation, die man wahrscheinlich nach ein bisschen Übung schnell in Anspruch nehmen wird.

Was bieten die drei Programme?

Der Grundaufbau und die Bedienung der drei Videoschnittprogramme sind bei jedem gleich. Jedes bietet viele Videoeffekte und Übergänge, die heutzutage auch Standard sind.

Was das Movie Studio von Programmen anderer Hersteller unterscheidet, ist beispielsweise der Music Maker, der bei allen drei Programmen inklusive ist. Der Ton deines Videos ist eine der wichtigsten Komponenten eines professionellen Videos. Wenn du die Musik veränderst, Stimmen oder Instrumente hinzufügst, verleihst du deinem Video auf jeden Fall Einzigartigkeit. Kreiere einfach deine eigene Filmmusik.

Was ist neu bei Vegas Movie Studio 16?

Der Guided Video Creator

Auch Movie Studio 16 bietet jetzt einen automatischen Assistenten, der Videos für dich schneidet. Hierfür musst du nur Video- und Musikdateien auswählen und einen Titel bestimmen. Daraufhin schneidet das Programm für dich von selbst ein Video mit eingebauten Übergängen und Effekten. Du hast jederzeit die Möglichkeit zwischen den Bearbeitungsmodi zu wechseln.

 

Es tut mir sehr Leid, aber ich bin momentan leider viel beschäftigt und habe es noch nicht geschafft, den Testbericht fertig zu schreiben… Ich werde das Programm innerhalb der nächsten Tage für euch testen.


39,99 €

39,99 €