Skip to main content

Vegas Pro 17

599,00 €

Hersteller
Level
Effekte500+
Spurenunbegrenzt
4K-Videobearbeitung
Bildstabilisierung

Vegas Pro 17 ist ein professionelles Videobearbeitungsprogramm, mit dem du alles aus deinen Videos rausholen kannst. Ich benutze eine Vorgängerversion und bin absolut begeistert davon. Das Videoschnittprogramm richtet sich hauptsächlich an professionelle Anwender oder fortgeschrittene Hobbyfilmer. Mit Vegas Pro sind dir auf jeden Fall keine Grenzen gesetzt.


Gesamtbewertung

86.25%

"Mit dem Programm ist alles möglich"

Funktionsumfang
100%
hervorragend
Übersicht Oberfläche
90%
sehr gut
Benutzerfreundlichkeit
90%
sehr gut
Preis-Leistungs-Verhältnis
65%
ok

Vegas Pro 17 ist da!

Wieder ist ein Jahr vergangen, wieder bringt Magix eine neue Version von Vegas Pro auf den Markt. Ich bin begeisterter Vegas Pro 15 Nutzer und möchte euch in diesem Artikel zeigen, was bei der 17er Version neu dazugekommen ist und ob sich ein Kauf lohnt.

Visuell hat sich auf den ersten Blick nicht viel getan, aber laut Magix soll das Programm nochmal schneller geworden sein und unterstützt jetzt auch 8K. Neu in der Oberfläche ist zudem das Color Grading Panel, das den Workflow verbessern soll.

Die wichtigsten neuen Funktionen

Nested Timelines

In Vegas Pro 17 ist es möglich neben der normalen Timeline so genannte Nested Timelines anzulegen. Zwischen diesen Timelines kann man hin und herspringen und Arbeitsschritte wunderbar kategorisieren. Da die Nested Timelines wie einzelne VEGAS-Projekte behandelt werden, kann man auch mit einem Partner gemeinsam an einem Projekt arbeiten und verliert nie den Überblick.

 

Color Grading Panel

Hier ein Bild von dem eben angesprochenen Color Grading Panel. Mir gefällt das Design sehr gut und ich muss zugeben, dass das Color Grading im Vergleich zu Vegas Pro 15 viel einfacher und schneller geworden ist.

Optical Flow Technology

Um super flüssige Slow Motion Aufnahmen zu erstellen, braucht man entweder ein Video mit vielen fps oder die neue Vegas Pro Funktion, die neue Frames zwischen zwei bestehen berechnen kann und so die fps Zahl künstlich erhöht.

GPU-Beschleunigung

Mit der neuen GPU-Beschleunigung in Verbindung mit einer guten Grafikkarte garantiert Magix eine ruckelfreie Vorschau des Videos im Preview Monitor.

Screen Capture

Für Gaming und Tutorial-Videos besonders interessant ist die Screen Capture Funktion, mit der man ganz einfach den Bildschirm aufnehmen kann. Das Video wird anschließend automatisch und unkompliziert in die Timeline importiert, wo man es dann schneiden bearbeiten kann.

Dies war nur ein kleiner Teil der neuen Funktionen. Darüber hinaus gibt es diverse neue Plugins und Effekte (die meisten nur in der Suite Version), die du dir alle auf der Produktseite von Vegas Pro ansehen kannst.

Fazit – Vegas Pro 17

Vegas Pro ist und bleibt ein richtig gutes, professionelles Videoschnittprogramm, das eigentlich keine Wünsche offen lässt. Das hat allerdings auch seinen Preis. Vegas Pro Lite, bei dem einige Funktionen fehlen, fängt bei 399€ an. Ich bin mit Vegas Pro 15 immer noch zufrieden und werde in nächster Zeit nicht das Upgrade in Anspruch nehmen. Wer aber neue Funktionen braucht und ein professionelles Videoschnittprogramm ohne Grenzen sucht, dem kann ich Vegas Pro nur empfehlen. Ich würde aber auf die näcjste Rabattaktion warten.

Vegas Pro 16 Test

Schon wieder ist ein Jahr vergangen seitdem Magix Vegas Pro 15 herausgebracht hat. Nun ist es wieder soweit. Ich selbst schneide meine Videos mit Vegas Pro 15 Edit und bin ein absoluter Fan von dem Programm. In diesem Testbericht erfährst du, ob sich der Kauf des teuren Programms lohnt und welche Funktionen neu hinzugekommen sind.

Oberfläche

An der Oberfläche hat sich im Vergleich zur 15er Version nicht viel getan. Dank andockbarer Fenster und und speicherbarer Layouts kann man die Oberfläche ganz nach seinem Geschmack designen. Die spannendsten Veränderungen betreffen die Funktionen des Programms.

Was ist neu? – Highlights

Motion Tracking

Das Motion-Tracking-Tool erfasst Bewegungen im Video. So lassen sich spezielle Effekte wie Maskierungen und Filter ganz einfach anwenden. Das Programm erkennt beispielsweise die Bewegung einer Person. Wenn man das Gesicht verpixeln möchte, wählt man diesen Bereich im Video aus und wählt die entsprechende Maske aus. Dies erspart viel Zeit, da man den Bereich, in dem sich das bewegende Objekt befindet nur noch einmal markieren muss. Ein Video zu dieser Funktion findest du hier.

Interaktion zwischen Storyboard und Timeline

Um den Workflow zu verbessern hat Magix jetzt eine dynamische Interaktion zwischen Storyboard und Timeline eingeführt. Sobald du etwas in der Timeline veränderst, wird dies auch im Storyboard angezeigt und anders herum.

Außerdem kannst du beliebig viele Storyboards hinzufügen um bei einzelnen Szenen mit Schnitten zu experimentieren oder als Hilfe, um den Film besser zu organisieren.

Bildstabilisierung

Ja, auch in Vegas Pro 15 gab es schon eine Bildstabilisierung. Magix gibt an die neue Funktion von Grund auf neu aufgebaut zu haben. So lassen sich einfach und schnell verwackelte oder aus der Hand gefilmte Aufnahmen stabilisieren. Einen großen Unterschied zur alten Bildstabilisierung erkennt man jedoch nicht.

HDR-Unterstützung

Dank der neuen HDR-Unterstützung, können Farben mit einer entsprechenden Kamera und einem entsprechenden Bildschirm jetzt noch schöner dargestellt werden.

Es gibt noch ein paar mehr kleinere Änderungen. Du findest hier alle aufgelistet.

Die drei Versionen


Wie immer gibt es Vegas Pro in drei verschiedenen Ausführungen. Vegas Pro 16 Edit kostet 399€ und enthält die oben beschrieben Highlights, sowie alle anderen Standard-Funktionen. Doch wie kommen die großen Preisunterschiede zustande?

Vegas Pro

Das normale Vegas Pro beinhaltet zudem das Boris FX Continuum Lights Unit Plugin, mit welchem du super einfach geniale Lichteffekte erstellen kannst und deinen Filmen so den Hollywood-Look verleihst. Außerdem gibt es das Effekt-Paket VitaScene mit 100 professionellen Zusatzeffekten.

Vegas DVD Architekt: Mit dem Vegas DVD Architekt kannst du ganz einfach menügesteuerte DVDs und Blurays erstellen. Leider gibt es diesen erst ab der normalen Vegas Pro Version. Den DVD Architekt kann man aber auch gesondert als einzelnes Programm bei Magix kaufen.

Vegas Pro Suite

Die Suite Version kostet stolze 800€ und enthält mehrere professionelle Effekt-Pakete made in Hollywood. Ich habe die Suite nicht getestet und kann deshalb nicht näher darauf eingehen. Dieses High-End-Programm lohnt sich allerdings nur als echter Profi, der alle diese Effekte auch wirklich benutzt.

 

Fazit – Vegas Pro 16

Vegas Pro ist eines der besten und professionellsten Videobearbeitungsprogramme auf dem Markt und auch mit der neuesten Version hat Magix ganze Arbeit geleistet. Wer wirklich gerne Videos schneidet und seine Videos auf ein neues Level heben will, wird von Vegas Pro begeistert sein. Ich benutze aktuell noch die 15er Version und werde wahrscheinlich auch erst mal dabei bleiben, da auch ein Upgrade recht teuer ist. Wenn du noch keine Erfahrung mit der Videobearbeitung hast würde ich dir erst mal ein einfacheres und günstigeres Programm wie Video Deluxe empfehlen. Wenn du aber schon oft Videos geschnitten hast und die Videobearbeitung jetzt proffessioneller angehen möchtest, kann ich dir Vegas Pro 16 nur empfehlen.

 

Hier nochmal das Video von Magix: (gibt’s nicht auf Deutsch)

 

Vegas Pro 15 Test

Wer kennt es nicht? Vegas Pro 14 von MAGIX ist eines der professionellsten Videoschnittprogramme, die auf dem Markt existieren. Das erkennt man auch am Preis. Vor kurzem hat MAGIX ein neues Programm veröffentlicht. Vegas Pro 15 mit überarbeiteter Oberfläche und vielen neuen Funktionen.

Das wichtigste in Kürze

Oberfläche

Wenn man zum ersten mal Vegas Pro benutzt, dauert es einige Zeit, bis man sich eingearbeitet hat, da die Oberfläche viel komplizierter aufgebaut ist, als beim Vegas Movie Studio. Oben rechts befindet sich der Vorschaumonitor, über den man die Videos anschauen kann oder eine Vorschau an Effekten bekommt. Unten befindet sich die Timeline, darunter einige Bedienelemente für die wichtigsten Funktionen. Oben links kann man Medien per drag&drop in die Timeline einfügen. Ansonsten gibt es zu der Oberfläche nicht viel zu sagen. Sie ähnelt im Menü der von anderen Videobearbeitungsprogrammen. Allerdings gibt es viel mehr Funktionen und Möglichkeiten, seine Videos zu bearbeiten. Wenn man mit Vegas Pro seine Videos schneidet, ist ein großer Bildschirm sehr praktisch. Auf meinem 17″ Zoll Laptopbildschirm ist es zwar auch möglich, alle Funktionen zu verwenden, mit einem großen Monitor ist der Workflow aber sehr viel angenehmer. Generell ist ein zweiter Bildschirm eine super Sache für die Bearbeitung von Videos, da man dann im Menü die Importfunktion nicht mehr unbedingt braucht. Man kann ein zweites Fenster mit den eigenen Dateien öffnen und die Dateien einfach per drag&drop ins Programm einfügen.
Neu bei der Oberfläche von Vegas Pro 15 ist, dass man die Hintergrundfarbe frei wählen kann. Einem stehen vier verschiedene Farbtöne zu Verfügung. Natürlich nur eine lustige Funktion am Rande. Ich würde bei schwarz bleiben :D. Auch die Farbstärke der Bedienfelder kann man jetzt verändern. Außerdem lassen sich die einzelnen Fenster, aus denen die Oberläche aufgebaut ist, beliebig verschieben und man kann die Größe der Fenster seinem Geschmack anpassen – eine sehr praktische Funktion, die zur Übersichtlichkeit beiträgt, da man ja nicht immer alle Ecken der Oberläche auf einmal braucht.

Die wichtigsten Funktionen

Vegas Pro ist ein professionelles Videoschnittprogramm mit hunderten verschiedenen Möglichkeiten sein Video optimal zu bearbeiten. Die Software beinhaltet alles, was ein professioneller Anwender braucht und noch ein bisschen mehr 😀

Was ist neu?

  • Zum einen wurde die Oberfläche in der neuen Version überarbeitet. Man kann jetzt auch die Farbe verändern und die Größe der Fenster anpassen. Darauf bin ich eben schon genauer eingegangen.
  • Außerdem gibt es einige neue Plugins (z.B. das Bild-in-Bild OFX Plugin oder das Crop OFX Plugin). So gibt es jetzt Bedienelemente direkt in der Oberläche des Programms, um einen besseren und schnelleren Workflow sicherzustellen.
  • Mit der Funktion “Instant Freeze Frame” kann man unkompliziert ein Bild aus dem Video erstellen.
  • Für die Hardwarebeschleunigung unterstützt das Programm jetzt neue Grafikkarten um die Vorschauvideos und die Echtzeitwiedergabe zu verbessern.
  • Darüber hinaus bietet das Videobearbeitungsprogramm noch neue Funktionen zur Farbbearbeitung von Videos.

…bei den teureren Programmen

  • Bisher waren das die Neuheiten, die in allen drei Versionen verfügbar sind. In den beiden teureren Programmen Vegas Pro und Vegas Pro Suite sind noch mehr professionelle Plugins am Start um Videos und Filme noch besser bearbeiten zu können. Sie bieten beispielsweise Funktionen, Titel zu erstellen und Videos zu optimieren. Dafür gibt es natürlich einen Haufen genialer Effekte.

Jetzt kommen wir zu allen Funktionen, die das Videoschnittprogramm bietet. Bisher waren das nur die neuesten. Ich zähle einfach mal die wichtigsten auf und erkläre sie nicht ausführlich. Bei Fragen kannst du auf der Seite des Herstellers schauen. Da sind die meisten Funktionen ganz gut erklärt:

  • Multicam-Editing
  • Automatische Überblendungen um schnellere Bearbeitung zu garantieren
  • Mit dem erweiterten Bearbeitungsmodus lassen sich nahegelegene Frames besser trimmen
  • Die Wiedergabegeschwindigkeit lässt sich belieblig verändern. Das Video kan rückwerts und in bis zu dreifacher Geschwindigkeit abgespielt werden – meine Lieblingsfunktion
  • Mit dem Track Header kannst du deine Lieblingsfunktionen festlegen und die, die du nicht brauchst ausblenden.
  • Verallgemeinert: Es gibt viele Dinge, die du an der Oberfläche verändern kannst, um deinen Workflow zu verbessern
  • Unterstützung von neuen Formaten
  • Mit der Maskierung kann man unerwünschte Details verpixeln, z.B. Nummernschilder
  • Mehr Möglichkeiten, Filme visuell zu gestalten dank den Compositing Modi
  • Automatischer Weißabgleich
  • Lookup-Tabellen
  • Es gibt viele Effekte und Tools für 3D-Projekte
  • 3D-Titel oder -Hintergründe vor 2D-Videos
  • Automatische Korrekturen
  • Externe Projektdateien lassen sich problemlos weiterbearbeiten. So kannst du auf Vegas Pro 15 umsteigen und die alten Projekte mit dem neuen Programm einfach zuende schneiden.
  • Medien können besser geordet werden
  • 4K-Unterstützung (sollte ja klar sein bei einem 600€-Programm :D)
  • Proxyschnitt um große Dateien ruckelfrei zu bearbeiten
  • Unterstützung von vielen Formaten
  • Geniale Audiobearbeitung
  • Du kannst sogar Surround Sounds kreieren
  • sehr viele nützliche Plugins

Das waren erst mal die wichtigsten Funktionen von Vegas Pro, die auch in allen drei Versionen enthalten sind. Die beiden teureren Videoschnittprogrammen bieten noch ein paar Plugins zusätzlich um DVDs zu erstellen oder um noch professionellere Color Grading Tools zu verwenden.

Schau einfach mal auf der Website vom Hersteller vorbeit. Bei dem Unterpunkt “alle Funktionen” kannst du dir ein Bild von der Funktionsvielfalt des Programms machen.

Es gibt im Internet sehr schöne Tutorials für den Einstieg. Wer noch nie Vegas Pro benutzt hat, sollte dort auf jeden Fall mal reinschauen.

Unterschiede zwischen den drei Versionen


Vegas Pro 15 kommt in drei verschiedenen Varianten auf den Markt. Es gibt einmal die Edit-, die normale und die Suiteversion. Der Preis beginnt bei 400€, die teuerste Software kostet 800€. (Allerdings gibt es fast immer Rabatte 😀 Vegas Pro 15 Edit habe ich bei der Magix Homepage für 150€ gekauft) Doch was macht diesen gigantischen Unterschied aus?

Alle drei Versionen bieten erst einmal genau das gleiche, die gleiche Oberfläche und die gleichen Funktionen. Die beiden teureren Programme beinhalten jedoch noch etwas mehr. Die normale Software bietet mehr Videofilter und -Effekte und beinhaltet eine Plug-in-Sammlung, mit denen geniale Looks erstellt werden können. Außerdem gibt es eine DVD-Vorschau und dazu ein DVD-Layout. Auch neue Menüvorlagen sind mit am Start. Das waren die meiner Meinung nach wichtigsten zusätzlichen Funktionen.

Die Suitevariante enthält zwei zusätzliche Pakete mit neuen Effekten und etlichen Titel- und Bewegungsgrafikvorlagen.

Vegas Pro 15 Edit Erfahrung

Vor Weihnachten gab es einen Rabatt auf die Vegasprodukte, bei dem die Editversion 150€ gekostet hat – ein super Preis für so eine professionelle Software. Da ich mir schon immer gewünscht habe, meine Videos mit Vegas Pro zu schneiden, habe ich zugeschlagen und das Programm gekauft.

Ich bin begeistert. Zuerst muss man sich natürlich in die Materie einarbeiten. Der Umstieg von Video deluxe auf Vegas Pro ist nicht ganz einfach, doch nach einer guten Stunde üben, kommt man mit dem neuen Videoschnittprogramm ganz gut zurecht. Der Funktionsumfang ist einfach genial. Es gibt hunderte Übergänge und Color Grading Möglichkeiten. Die Dinge, die bei Video deluxe super waren, sind hier Standard wie zum Beispiel die Rastmarkerfunktion, bei der man Marker setzen kann, während du das Lied abspielst. So kannst du hinterher einfacher auf den Takt schneiden. Darüberhinaus kann man bei Vegas Pro framegenaue Schnitte setzen, indem man Frame für Frame nach vorne oder nach hinten geht.
Richtig spannend wird es aber erst bei den Funktionen, die man nicht so häufig braucht. Man kann sich selbst zum Beispiel zum Geist machen oder sich im Video klonen. Wie das geht? Du stellst deine Kamera auf ein Stativ und nimmst dich bei einer beliebigen Tätigkeit auf der rechten und auf der linken Seite des Bildes auf. Anschließend legst du die beiden Videos in der Timeline übereinander.  Von der Mitte aus löscht du die Hälfte, auf der du im ersten Video nicht zu sehen bist. Jetzt ist in dieser Hälfte das zweite Videos zu sehen. Ist schwer zu erklären. Auf Youtube gibt es Tutorials zu dieser oder auch zu anderen Funktionen.

Auch die Tonbearbeitung sollte man nicht vergessen. Hier kann man Surround Sounds wie im Kino kreieren.

Demnächst werde ich ein Video hochladen, das ich mit Vegas Pro geschnitt habe. Dieses werde ich selbstverständlich hier einfügen, wenn es fertig ist.

Für wen ist Vegas Pro geeignet

Vegas Pro 15 ist ein Videobearbeitungsprogramm für Profis und ich rate allen Anfängern erst einmal mit günstigeren Programmen zu starten. Wer aber schon etwas Erfahrung im Bereich Videobearbeitung hat und vielleicht sogar gewerblich damit zu tun hat, für den eignet sich Vegas Pro 15 sicherlich. Auch für Youtuber, die mehr aus ihren Videos rausholen möchten und bereit sind, so viel Geld auszugeben, ist die Videoschnittsoftware eine gute Wahl. Man sollte sich aber auf jeden Fall sicher sein mit dem, was man tut, denn sonst lohnt sich ein solches Programm einfach nicht. Wenn du nur “normale” Videos schneiden möchtest, tun es Programme wie Video Pro X auch. Wer seine Videos aber noch viel professioneller gestalten möchte, sollte zu Vegas Pro greifen. Das Programm ist noch sehr neu und hat deshalb noch keine Bewertungen auf Amazon. Die Vorgängerversion Vegas Pro 14 wurde sehr gut bewertet.

Fazit

Vegas Pro 15 ist ein Traum von einem Videobearbeitungsprogramm. Alles ist möglich. Es ist ein professionelles Videoschnittprogramm, das für den normalen Tagesgebrauch eher nicht geeignet ist. Es richtet sich vor allem an Anwender, die ihr Hobby professioneller aufziehen möchten und die eventuell damit sogar gewerblich tätig sind. Natürlich möchte ich aber niemanden davon abraten, das Programm zu testen oder zu kaufen. Ganz im Gegenteil. Je mehr Möglichkeiten man hat, desto mehr Spaß macht die Videobearbeitung doch auch. Ich selbst bin mit diesem Programm sehr zufrieden.
LevelProfi
Fazit80%
Funktionsumfang101% 😀
Übersichtlichkeit der Oberfläche70%
Benutzerfreundlichkeit85%
Preis-Leistungsverhältnis65%

 


599,00 €

599,00 €